(0)

Samogitian banda

Ein dzūkischer Kartoffelfladen ist ein im Ofen auf getrockneten Kohlblättern gebackener Pfannkuchen aus geriebenen Kartoffeln. Nach dem Backen werden die Fladen gerissen, in einen Tontopf eingelegt, mit Specksoße und Sahne bedeckt und für noch eine halbe Stunde in den Ofen geschoben. Nach dem Servieren reißt sich jedes Familienmitglied einen Teil des Fladens ab und tunkt ihn in die Soße aus krossem Speck, Sahne und Butter. Diese Fladen werden auch mit Soße aus Quark und süßer Sahne gegessen.

 

Finden Sie weitere Rezepte des litauischen kulinarischen Erbes: http://www.localtaste.lt/

 

 

 

Partner